WeeWX Hochscheid / Breitscheid, RLP 53547 Germany Heute Home Woche Monat Jahr
Heute Home Woche Monat Jahr asleep Sonne und Mond analytics Statistiken Über Vorhersage vom DWD Archiv & NOAA Raporte 2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023 Dezember Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Januar

Aktuelle Wetterlage

Letzte Aktualisierung: 29.01.2023, 20.26 Uhr Schwacher Hochdruckeinfluss und Meeresluft polaren Ursprungs bestimmen das Wetter im Saarland und in Rheinland-Pfalz. Am Montagmorgen zieht von Norden her eine Kaltfront auf, die die Umstellung zu einer von Tiefdruckeinfluss geprägten windigen und milderen Wetterlage einläutet. GLÄTTE/GLATTEIS/SCHNEE: In der Nacht zum Montag zunächst vereinzelt Glätte durch gefrierenden Sprühregen. Ausgangs der Nacht dann von Norden aufkommender leichter Niederschlag, dabei vorübergehend Glättegefahr durch Schneematsch oder gefrierenden Regen (mit Glatteisbildung). Im Bergland oberhalb von 600 m durch geringen Neuschnee bis 5 cm. Im Laufe des Morgens von Norden steigende Temperaturen und im Flachland nachlassende Glättegefahr. Im Laufe des Vormittags Übergang in Regenschauer, im Bergland oberhalb 400-600 m zeitweilige Schneeschauer mit entsprechender Glättegefahr, bei schwankender Schneefallgrenze dann je nach Höhenlage gebietsweise 1-3 cm, in den Höhenlagen des Westerwaldes örtlich bis 6 cm. FROST: Heute Abend im Bergland leichter Dauerfrost um -2 Grad. In der Nacht zum Montag verbreitet leichter Frost bis -3 Grad, im Bergland teils bis -5 Grad. In der zweiten Nachthälfte langsam wieder ansteigende Temperaturen. Im Laufe des Morgens oder vormittags im Flachland frostfrei, im weiteren Tagesverlauf auch im Bergland Milderung, bis zum Nachmittag auch hier dann auch in den Höhenlagen Temperaturen knapp über 0 Grad. WIND: In der Nacht zum Montag auffrischender Südwest- bis Westwind, dabei im Bergland sowie in exponierten Lagen starke bis stürmische Böen zwischen 55 und 70 km/h (Bft 7 bis 8). Tagsüber in exponierten Lagen sowie in Schauernähe zeitweise Sturmböen bis 80 km/h (Bft 8 bis 9) möglich, vor allem im nördlichen Bergland. Im Südwesten hingegen nur vereinzelt starke Böen bis 60 km/h (Bft 7). Im Tagesverlauf auf West bis Nordwest drehender Wind, im Laufe des Abends von Südwesten her abschwächend.


Heute

In der Nacht zunehmend windig, im Bergland vereinzelt stürmisch, verbreitet Frost, gebietsweise Glätte durch gefrierenden Regen oder Schnee. Im Tagesverlauf nur noch in höheren Lagen Glätte durch Schnee, teils windig, im Norden und auf den Bergen stürmisch.. In der Nacht zum Montag von Norden zunehmend stark bewölkt, dabei zunächst im Nordwesten vereinzelt Glättegefahr durch geringfügigen Schneefall oder gefrierenden Sprühregen, im Laufe der zweiten Nachthälfte von Nordwesten weiter zunehmende Niederschlagsneigung, örtlich Glättegefahr durch gefrierenden Sprühregen. Zögerlich steigende Temperaturen, Tiefstwerte bereits in der ersten Nachthälfte mit 0 bis -4 Grad, im Bergland bis -5 Grad. Im Laufe der Nacht zunehmend mäßiger, teils frischer Südwestwind, im Bergland starke bis stürmische Böen. Am Montag stark bewölkt und zeitweise Regen, am Morgen örtlich Glätte durch etwas Schnee oder auch Glatteis durch gefrierenden Regen. Im Vormittagsverlauf Milderung und Übergang in Regen, im Bergland noch Schnee, im weiteren Tagesverlauf Übergang zu einzelnen Schauern und Auflockerungen. Tageshöchsttemperatur 5 bis 7 Grad, im Bergland 0 bis 4 Grad. Mäßiger Wind, exponiert und im Bergland zeitweise starke bis stürmische Böen. Am Morgen noch aus Südwest bis West, im Tagesverlauf aus West bis Nordwest, zum Abend abnehmend. In der Nacht zum Dienstag örtlich Auflockerungen, meist aber stark bewölkt. Vereinzelt Schauer, im Bergland als Schnee. Insgesamt aber niederschlagsfrei. Abkühlung auf 2 bis 0, im Bergland auf 0 bis -2 Grad. Im Bergland gebietsweise Glätte durch überfrierende Nässe.


Morgen

Am Dienstag oft stark bewölkt und im Tagesverlauf von Norden zeitweise Regen oder Sprühregen. Im höheren Bergland anfangs Schnee mit Glätte. Später auch hier vermehrt Regen. Erwärmung auf 5 bis 8 Grad, im höheren Bergland 2 bis 4 Grad. Meist mäßiger Südwestwind, exponiert starke, vereinzelt stürmische Böen. In der Nacht zum Mittwoch weiterhin stark bewölkt und stellenweise Schauer. Im höheren Bergland wieder Schnee mit Glätte. Temperaturrückgang auf 4 bis 1 Grad, in Kammlagen bis -1 Grad.


Mittwoch

Am Mittwoch stark bewölkt mit nur kurzzeitigen Auflockerungen. Dabei wiederholt Durchzug von Regenschauern, im Bergland Schneeschauer mit entsprechender Glättegefahr, außerdem kurze Gewitter möglich. Im Tagesverlauf Bewölkungsverdichtung und von Norden häufiger Regen, im Bergland Schnee. Höchstwerte bei 5 bis 9 Grad, im Bergland 1 bis 4 Grad. Mäßiger bis starker Westwind mit teils stürmischen Böen. In der Nacht zum Donnerstag meist stark bewölkt, oft noch regnerisch, bei zögerlich nachlassender Schauertätigkeit. Tiefsttemperaturen 4 bis 1 Grad, im Bergland bis -1 Grad.


Donnerstag

Am Donnerstag meist stark bewölkt und zunächst nur örtlich Regen, im Bergland Schnee, teils schauerartig. Im Tagesverlauf von Westen dann verbreitet Regen, in den Hochlagen noch Schnee. Höchsttemperatur 5 bis 8 Grad, im Bergland 1 bis 4 Grad. Mäßiger Wind aus West bis Nordwest, in Hochlagen starke bis stürmische Böen. In der Nacht zum Freitag weiterhin stark bewölkt und von Westen allmählich nachlassende Niederschläge. Tiefsttemperaturen 4 bis 1 Grad, im Bergland bis -1 Grad.

[Quelle: DWD]